Wissenswertes

Bildschirm

Haben Sie auch die richtige Einstellung?

Das dauerhafte Arbeiten am Bildschirm, kann Fehlhaltungen und damit verbundene Belastungen für Muskeln und Gelenke provozieren. Dies betrifft zum einen die durch den Blick auf den Bildschirm bestimmte Kopfhaltung und zum anderen die Belastung von Unterarm und Händen beim Bedienen der Tastatur.

Entspanntes und beschwerdefreies Arbeiten am Bildschirm ist über längere Zeit nur möglich, wenn dieser korrekt eingestellt ist.

Hoher Bildschirm bedeutet unergonomische Kopfhaltung

Viele Beschäftigte stellen ihren Bildschirm erhöht auf. Dabei hebt man unwillkürlich den Kopf und legt ihn leicht in den Nacken, um den Bildschirm zentral im Blickfeld zu haben. Dies ist eine ungünstige Haltung der Halswirbelsäule mit einer erhöhten Belastung der Bandscheiben und bedeutet statische Haltearbeit für die Nackenmuskulatur, was zu Muskelverspannungen führen kann. Besser ist es, den Bildschirm direkt auf die Arbeitsfläche zu stellen, um leicht nach unten blicken zu können.