Wissenswertes

Schreibtisch

Gute Tische, an welchen längeres Arbeiten nicht zu Problemen führt, sollten zumindest manuell höhenverstellbar sein. Die Fläche sollte ausreichend dimensioniert sein und auch unter dem Schreibtisch ist auf ausreichend Beinfreiheit zu achten.

Falsche Tischhöhen provozieren Fehlhaltungen

Bei den allermeisten Tätigkeiten - in jedem Fall bei der Bildschirmarbeit - liegen die Hände bzw. Unterarme auf dem Schreibtisch auf. Von der Höhe der Tischplatte hängt ab, wie die Arme und Schultern gehalten werden. Zu hohe oder zu niedrige Tische provozieren Fehlhaltung, die mit unnötigen Belastungen insbesondere für die Muskulatur verbunden sind.

Muskelverspannungen

Arbeitet man an einem zu hohen Tisch, zieht man zum Ausgleich unwillkürlich die Schultern hoch. Diese ständige Anspannung der Muskulatur kann zu Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich führen. Ist der Tisch zu niedrig, kann man die Unterarme nicht mehr auflegen und die Schulter- und Armmuskulatur muss unnötige Haltearbeit verrichten.

Bei richtig eingestellter Tischhöhe liegen die Unterarme auf der Tischplatte auf, und im Ellbogen bildet sich ein Winkel zwischen Ober- und Unterarm von ungefähr 90°.