Wissenswertes

Bürostuhl

Die Faustregel für die richtig eingestellt Stuhlhöhe lautet: Bei vollständig auf den Boden gestellten Füßen sollten Ober- und Unterschenkel einen Winkel von 90° oder mehr bilden.

Behinderung der Durchblutung

Bei allen Bürostühlen lässt sich die Stuhlhöhe einstellen. Von der richtigen Einstellung hängt ab, ob gesunde Körperfunktionen unterstützt oder eher behindert werden. Eine zu hohe oder zu niedrige Sitzhöhe führt dazu, dass die Blut- und Lymphgefäße abgeklemmt werden. Dies kann zu Durchblutungsstörungen bzw. zur Ansammlung von Gewebeflüssigkeit in den Beinen führen. Bei einem zu hoch eingestellten Stuhl hängen die Beine über die Stuhlkante, die dann in den Oberschenkel eindrückt. Ist der Stuhl zu niedrig, ergibt sich eine enge Winkelstellung zwischen Ober- und Unterschenkel. Die Gefäße werden dadurch abgedrückt. Diese unnötige Belastung ist noch viel stärker, wenn man mit übergeschlagenen Beinen sitzt.

Falsches Sitzen ist „Gift“ für den Rücken

Insbesondere das Sitzen in vorgebeugter Haltung bedeutet eine unphysiologische und übermäßige Belastung. In dieser Position sind die Bandscheiben einem relativ hohen statischen Druck ausgesetzt und ihre Versorgung mit Nährstoffen und Flüssigkeit ist eingeschränkt. Langfristig können einzelne Bandscheiben vorzeitig verschleißen, was zu gesundheitlichen Beschwerden und dauerhaften Erkrankungen führen kann. Durch die ständige zusammengesackte Sitzhaltung erschlafft die Rumpfmuskulatur. Zurückgebildete Muskeln können ihre natürliche Stützfunktion für die Wirbelsäule nicht mehr erfüllen. Darüber hinaus werden bei dieser Sitzhaltung die Verdauungsorgane und die Atmung behindert. Eine vorzeitige Ermüdung kann die Folge sein.

Bewegung beim Sitzen

Eine weitere Belastung neben dem langen Sitzen, bei dem die Sitzarbeit kaum noch durch andere Tätigkeiten unterbrochen wird, besteht im so genannten statischen Sitzen. Hierbei erfolgt durch die konzentrierte Orientierung auf Bildschirm, Tastatur und Maus über längere Zeit keine Veränderung der Sitzhaltung. Um den mit dem Bewegungsmangel verbundenen Belastungen vorzubeugen, gilt es, sich beim Sitzen selbst Bewegung zu verschaffen. Die Zauberformel dafür heißt: Dynamisches Sitzen. Dies bedeutet, die ideale aufrechte Sitzposition häufig mit anderen Sitzhaltungen abzuwechseln. Damit dies möglich ist, benötigt man an seinem Arbeitsplatz genügend freien Raum und einen Stuhl, dessen Rückenlehne verschiedene Sitzhaltungen unterstützt.

Steh-Sitz-Dynamik oder dynamisches Sitzen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Verringerung der Sitzdauer zu erreichen und im Arbeitsalltag eine so genannte Steh-Sitz-Dynamik zu erreichen:

  • Abwechselnde Tätigkeiten (Mischarbeit)
  • Öfter aufstehen, um z.B. das Fax zu bedienen oder im Stehen telefonieren
  • Die beste Sitzposition ist immer die nächste. Wechseln Sie die Haltung so oft wie möglich.

Durch die Entwicklung der Computersysteme können immer mehr Aufgaben direkt vom Schreibtisch aus, also im Sitzen, erledigt werden. Das Sitzen wird kaum noch durch andere Tätigkeiten unterbrochen. Auch wenn man dabei „richtig“ sitzt und einen ergonomischen Bürostuhl benutzt, stellt dieses lange Sitzen und der damit verbundene Bewegungsmangel eine körperliche Belastung dar, der man entgegenwirken sollte.

Arbeitsmediziner weisen schon lang darauf hin: Kurze Bildschirmpausen stärken die schnelle Regenerationsfähigkeit des menschlichen Körpers und erhöhen die Leistung. Eine effiziente Möglichkeit einer sinnvollen Arbeitsunterbrechung stellen die Bewegungspausen des Programms "Fit am PC" dar.

Fit am PC
 

Sitzhöhe

Bitte nicht abheben!

Stellen Sie die Höhe Ihres Bürostuhls folgendermaßen ein:

  • Füße samt Schuhwerk stehen bequem und flach am Boden
  • Die locker auf den Tisch gelegten Unterarme bilden im Ellenbogen einen rechten Winkel, (setzt die richtige Tischhöheneinstellung voraus - siehe ggf. Kapitel Arbeitstisch)
  • Ober- und Unterschenkel bilden mindestens einen rechten Winkel

Die richtige Höhe finden

Ist Ihr Arbeitstisch nicht höhenverstellbar, sollte der Bürostuhl auf die richtige Höhe, bezogen auf die Tischplatte eingestellt werden. Der Höhenausgleich im Fußbereich kann in diesem Fall durch eine Fußstütze vorgenommen werden.

Es kommt auf die Größe an

Bei großen Personen ist die Tisch und Stuhlhöhe natürlich ebenfalls richtig einzustellen. Tische können auch mit Hilfe von geeigneten Unterlagen auf das richtige Maß gebracht werden.

Die Armlehnen richtig einstellen

Die Armlehnen richtig einstellen

Bei entspannt hängenden Schultern liegen die Unterarme/Ellenbogen locker auf der Armlehne auf. Die Armlehnen befinden sich auf einer Höhe wie der Arbeitstisch!

Wenn die Ellenbogen locker auf der Lehne aufliegen, dann ist der Winkel im Ellenbogengelenk auch wieder mindestens 90 Grad!